Elternbriefe

 

 

Hier finden Sie die neuesten Elternbriefe

zum Nachlesen oder Downloaden

_ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _

Allgemeinverfügung für den Landkreis Schweinfurt
Amtsblatt Nr. 20.pdf
Adobe Acrobat Dokument 281.4 KB

 

Elternbrief Übertritt 2020/21

Elternbrief Infoabend 4 Klasse - Geo 20
Adobe Acrobat Dokument 220.1 KB

                                                                            Gerolzhofen, 7. Oktober 2020
                    Informationsabend „Die Übertrittsphase“
    für die Eltern der Schülerinnen und Schüler der 4. Jahrgangsstufe
                                       ENTFÄLLT
Sehr geehrte Eltern,
in den vergangenen Jahren waren Sie es gewohnt, dass im Herbst der Informationsabend rund um den Übertritt nach der 4. Jahrgangsstufe stattfindet. Aufgrund der Coronalage muss dieser Informationsabend (geplant war der 13. Oktober 2020), zu dem sich gewöhnlich etwa 100 Personen versammelten, in diesem Jahr entfallen.
Alle Informationen, die gewöhnlich an diesem Abend gegeben werden, …
 Erläuterung der Übertrittsregelungen nach den Jahrgangsstufen 4 und 5
 Information über Anforderungsprofile der Schularten und erforderliche Lern-vorausset-zungen
 Darstellung des vielfältig gegliederten bayerischen Schulsystems
… entnehmen Sie heuer bitte den Broschüren „Der beste Bildungsweg für mein Kind“ und „Das bayerische Schulsystem“.
Außerdem verweise ich auf diese Seiten:
 www.km.bayern.de
 www.schulberatung.bayern.de
 Homepages der Grundschule Gerolzhofen, Mittelschule Gerolzhofen, private Wirt-schaftsschule/Realschule Pelzl in Schweinfurt, Realschulen in Gerolzhofen, Volkach und Ebrach, Gymnasien in Gerolzhofen/Gaibach, Wiesentheid, Münsterschwarzach und Schweinfurt
Für Informationen und zur Beratung stehen außerdem zur Verfügung:
 Klassleiterinnen der 4. Klassen (Frau Sait, Frau Grob, Frau Guth, Frau Witte)
 Schulleitung der Grundschule Gerolzhofen
 Beratungslehrer für die Grundschule Gerolzhofen: Herr Braum (09382/3100297 oder lehrer@braum.de), Beratungslehrerin für die Realschule Gerolzhofen: Frau Pfrang (09382 – 3196950), Beratungslehrerin für das Gymnasium in Gerolzhofen: Frau Ebert (09382/8833)
Über Neuerungen im Übertrittsverfahren, zuletzt wurde ja die Richtzahl der Probearbeiten in der Jahrgangsstufe 4 von 22 auf 18 angekündigte Probearbeiten bis zum Übertrittszeugnis am 3. Mai 2021 reduziert, werden wir Sie laufend informieren.
Auch werden wir Sie über Corona-bedingte Veränderungen und Neuregelungen rund um den Übertritt möglichst aktuell unterrichten.

 

Bleiben Sie achtsam und gesund!


Mit freundlichen Grüßen
gez. Helmut Schmid, Rektor gez. Steffen Braum, Beratungslehrer

Elternbrief 09-2020.pdf
Adobe Acrobat Dokument 478.6 KB

Sehr geehrte Eltern,

 
der Unterrichtsalltag ist, soweit es die Corona-Lage zulässt, in allen Klassen wieder Normalität. Wir wollen Ihnen deshalb einige Informationen von Wichtigkeit weitergeben.

1. Corona – Hygienekonzepte – Krankheiten – Verdachtsfälle
Für die Schulhäuser unserer drei Schulhäuser gelten relativ umfangreiche Hygienekonzepte, die wir auf unserer Homepage zum Nachlesen versammelt haben (www.vs-gerolzhofen.de/Unsere Schule/Elternbriefe).

 

Zur Pflicht eine Mund-Nase-Bedeckung zu tragen sei gesagt: An der Bushaltestelle, im Bus, auf dem Schulgelände und im Schulhaus ist das Tragen einer Maske in allen bayerischen Schulen Pflicht. Im Klassenzimmer wird die Maske abgenommen, wenn zu Unterrichtsbeginn die Lehrkraft das anordnet.
Corona-Verdachtsfälle, Erkältungskrankheiten

Kinder, die mit dem Corona-Virus infiziert sind oder entsprechende Symptome aufweisen, in Kontakt zu einer infizierten Person stehen oder bei denen seit dem letzten Kontakt mit einer infizierten Person noch nicht 14 Tage vergangen sind oder die einer sonstigen Quarantänemaßnahme unterliegen, dürfen die Schule nicht betreten.

Es besteht eine Meldepflicht!

Bei leichten, neu aufgetretenen Symptomen wie Schnupfen und gelegentlicher Husten gilt im Gegensatz zu allen anderen Schularten für die Grundschule Folgendes:
Schüler mit milden Krankheitszeichen wie Schnupfen ohne Fieber oder gelegentlichem Husten dürfen die Schule weiterhin besuchen.
Kranke Schüler in reduziertem Allgemeinzustand mit Fieber, Husten, Hals- oder Ohrenschmerzen, starken Bauchschmerzen, Erbrechen oder Durchfall dürfen nicht in die Schule.
Das gilt, noch einmal gesagt, nur für die bayerischen Grundschulen! An weiterführenden Schulen gelten leicht modifizierte Regelungen.
Im Zweifelsfall besprechen Sie sich mit einem (Kinder)Arzt.

2. Sekretariatszeiten

Im Schuljahr 2020/21 gelten neue Zeiten im Sekretariat. Das Sekretariat der Grundschule in Gerolzhofen (Lülsfelder Weg) ist wie folgt besetzt:

 

Montag:       7.30 Uhr – 12.30 Uhr (Frau Seuffert)

Dienstag:     7.30 Uhr – 12.30 Uhr (Frau Seuffert)

Mittwoch:     7.30 Uhr – 12.30 Uhr (Frau Seuffert)

Donnerstag: 7.30 Uhr – 12.30 Uhr (Frau Seuffert)

Freitag:        7.30 Uhr – 11.30 Uhr (Frau Seuffert)

So sind wir erreichbar:

 

09382/310070 (Grundschule am Lülsfelder Weg).

 

09382/4355 (Grabenschule)

 

09382/8300 (Grundschule Oberschwarzach)

 

E-Mail: verwaltung@gs-gerolzhofen.de

 

In allen Schulhäusern ist außerhalb der Geschäftszeiten ein Anrufbeantworter geschaltet.

3. Krankmeldungen allgemein

Bitte melden Sie im Krankheitsfall ihr Kind zuverlässig spätestens 15 Minuten vor Unterrichtsbeginn (… in den Ganztagsklassen wegen der Abbestellung des Mittagessens 30 Minuten vor Unterrichtsbeginn!) im Schulhaus des Kindes ab (telefonisch oder per Mail oder schriftlich durch z.B. ein anderes Kind).

Im Falle einer Nichtmeldung und einer gleichzeitigen telefonischen Unerreichbarkeit der Eltern sind wir ansonsten gehalten die Polizei zu benachrichtigen, um den Verbleib der Kinder zu klären.

4. Telefonische Erreichbarkeit der Eltern während der Schulzeit
Vermehrt kommt es an unseren Schulen vor, dass Eltern während der Schulzeit der Kinder in Notfällen telefonisch nicht erreichbar sind, und das in Zeiten von Handys und schnellsten elektronischen Medien.
Eine telefonische Unerreichbarkeit hat im Notfall zur Folge, z.B. bei plötzlicher Erkrankung oder Unfall, dass wir gezwungen sind, den Notarzt zu rufen, der das Kind dann in ein entsprechendes Krankenhaus verbringt.

Damit solche Situationen nicht entstehen - wir reden hier von Notfällen -, bitte ich Sie bei der Klassleiterin Ihres Kindes zuverlässig Telefonnummern zu hinterlegen (und diese bei Veränderungen mitzuteilen), die wir im Notfall wählen können.
Selbstverständlich werden wir mit Ihren Rufnummern vertraulich umgehen.

5. Läuse/meldepflichtige Krankheiten
Immer wieder haben wir in der Grundschule Probleme mit Läusen. Manchmal liegt das daran, dass nicht oder erst verspätet gemeldet wird, obwohl es sich bei Lausbefall um eine meldepflichtige „Krankheit“ handelt.
Bitte melden Sie umgehend und zuverlässig, wenn bei Ihrem Kind/in Ihrer Familie ein Lausbefall vorliegt. Lausbefall ist eine lästige Sache, sollte aber nicht in falsch verstandener Scham zum Verschweigen führen.

Übrigens: Nicht nur der Lausbefall gehört zu den verpflichtend (!) meldepflichtigen Krankheiten, sondern u.a. auch folgende: Keuchhusten, Masern, Mumps, Röteln, Scharlach, Windpocken usw.

Eine Meldepflicht besteht in der Regel auch dann, wenn in der Familie solche Krankheiten auftreten. Fragen Sie ggf. Ihren (Kinder)Arzt!

Zur Meldung eines Coronaverdachtsfalles s.o.!

6. Masernimpfplicht

Wie Sie wahrscheinlich wissen, besteht für alle Erstklässler seit dem 1. Schultag des Schuljahres 2020/21 eine gesetzlich verfügte Masernimpfpflicht. Alle anderen Schüler (und Lehrkräfte) müssen die Impfungen bis 31. Juli 2021 nachweisen.

Folgende Möglichkeiten des Impfnachweises gibt es:

·         Nachweis über zwei Masernimpfungen (à Impfbuch)

·         ärztliche Bescheinigung, dass eine Immunität gegen Masern besteht, weshalb kein Impfnachweis erforderlich ist

·         ärztliche Bescheinigung über eine dauerhafte medizinische Kontraindikation, aufgrund derer eine Masernschutzimpfung nicht gegeben werden darf

·         Bescheinigung einer Behörde oder einer anderen Einrichtung, dass eine ärztliche Bescheinigung über Immunität oder dauerhafte Kontraindikation bereits vorgelegt wurde.

Bitte legen Sie uns im Laufe des Schuljahres eine entsprechende Bescheinigung im Sekretariat vor. Die alleinige Vorlage eines entsprechenden Schriftstückes reicht aus. Vielen Dank

6. Sportunterricht, Zweifach-Turnhalle in Gerolzhofen
Die Klassen der beiden Gerolzhöfer Schulhäuser können bis auf Weiteres die Zweifach-Turnhalle nicht benutzen (defekte/für Corona ungenügende Belüftungsanlage). Deshalb werden wir uns mit Notlösungen bescheiden müssen: Sport in der Einfachturnhalle (max. 1 Wochenstunde möglich), Sport auf der Außensportanlage am Schulzentrum, Sport auf dem Skaterplatz oder anderen Örtlichkeiten.
Die Kinder (bzw. Sie) mögen die Ansagen in den Klassen beachten

7. Unterrichtsausfall
Es gibt (leider) immer wieder Tage, an denen Unterricht ausfallen muss. Sowohl die Coronasituation als auch die Personalnot machen das eventuell unausweichlich.
Unterrichtsausfälle werden (hoffentlich) rechtzeitig bekannt gemacht. Sollten Sie in einem solchen Fall ein Betreuungsproblem haben, sagen Sie uns Bescheid. Wir betreuen Ihr Kind dann möglichst bis zum regulären Unterrichtsende.

Wenn im Spätherbst/Winter einmal Schnee und Eis im Übermaß vorhanden sein sollten, ist in Absprache mit dem Schulamt und den Nachbarschulen Folgendes zu beachten:
Am Vorabend bzw. am Morgen ab 6.00 Uhr werden die lokalen und regionalen Radiosender (z.B. Radio Primaton, BR) verbreiten, in welchen Orten oder Landkreisen kein Unterricht stattfindet.
In solch einem Fall fahren in der Regel keine Busse, die die Kinder abholen.
Bitte beachten Sie aber in jedem Fall! Die Betreuung Ihres Kindes wird in allen Schulhäusern der Grundschule bis zum eigentlichen Unterrichtsende sichergestellt.
Darüber hinaus gilt: Kinder, die an Schnee- und Eistagen (Nur dann!) an ihrer Bushaltestelle nicht binnen 20 Minuten abgeholt werden, können nach Hause gehen.

8. Homepage
Wieder einmal sei auf die Homepage der Grundschule hingewiesen. Unter der Adresse www.vs-gerolzhofen.de erfahren Sie Wissenswertes rund um die Grundschule, Termine und vieles mehr. 

Künftig werden dort auch wieder sämtliche Elternbriefe zum Download eingestellt.

9. ESIS
Sämtliche Elternbriefe werden auf der Homepage veröffentlicht. Eine einfache Alternative ist das Elterinformationssystem ESIS, wo Sie über eine App und/oder per E-Mail informiert werden:
So können Sie sich registrieren:

Das Onlineformular finden Sie unter dem Menüpunkt ESIS auf der Startseite unserer Homepage.

www.vs-gerolzhofen.de

Von dort werden Sie weitergeführt:

 

Bitte beachten Sie:

 

·         Bitte geben Sie nur eine E-Mail-Adresse an, die Sie regelmäßig nutzen!
·         Wenn Sie mehrere E-Mail-Adressen anlegen, müssen für eine erfolgreiche Quittierung eines Elternbriefes Lesebestätigungen von allen angemeldeten E-Mail-Adressen erfolgen (Ausnahme: getrennte Erziehungsberechtigte mit verschiedenen E-Mail-Adressen).
Wenn Sie mehrere Kinder an der Schule haben, muss für jedes Kind das Formular getrennt ausgefüllt werden.
Bei Teilung der Erziehungsverantwortung sollte jeder Erziehungsberechtigte mit seiner E-Mail-Adresse registriert sein.
Die nachträgliche Änderung der E-Mail-Adresse(n) mit dem gleichen Formular ist ohne Probleme jederzeit möglich.
Das eigentliche Informationsschreiben wird als Anhang beigefügt.
Die Rückmeldung über den Empfang erfolgt einfach über das Drücken des Antwortknopfes in Ihrem E-Mail-Programm oder über eine automatische Empfangsbestätigung. Uns wird dann über das System mitgeteilt, dass sie die E-Mail erhalten haben. Nur dann, wenn Ihre Unterschrift oder eine schriftliche Rückmeldung nötig ist, muss der Elternbrief ausgedruckt und der entsprechende Abschnitt in Papierform an die Klassenleitungen zurückgeleitet werden.


ACHTUNG! Nur noch bis 12. Februar 2021 werden wir Nichtteilnehmer an ESIS mit analogen Elternbriefen bedienen. Ab dann werden alle Elternbriefe ausschließlich über ESIS verbreitet.

10. Bring- und Holdienste

Viele Kinder werden am Morgen mit dem Auto in die Schulhäuser gefahren. Eigentlich finden wir das aus vielerlei Gründen nicht gut, während der Corona-Zeit verstehen wir das, vor allem dann, wenn die Kinder Fahrschüler sind.

Dennoch habe ich zwei Bitten:

·        Wenn Sie Ihr Kind in die Schule fahren, überlegen Sie immer, ob Ihr Kind nicht auch zu Fuß in die Schule gehen kann!

·         Wenn Sie Ihr Kind in die Grabenschule fahren, halten Sie mit dem Auto zum Bringen und Abholen bitte in der Zeit der Baumaßnahme am Hotel „Wilder Mann“ auf dem Marktplatz, nicht in der Grabenstraße.

11. Fahrschüler – Verkehrsgerechtes Verhalten 1
Zum Glück nicht immer, aber immer wieder gibt es Probleme bei den Busfahrten. Die Hauptprobleme sind u.a.: … während der Fahrt Herumgehen im Bus, Stehen auf den Sitzen, unangemessenes Schreien, Beleidigungen bis hin zu körperlicher Gewalt, Werfen von Gegenständen durch den Bus, … 
Bitte weisen Sie Ihre Kinder auf ein richtiges und angemessenes Verhalten in den Schulbussen hin. Wir sind ebenfalls im ständigen Austausch mit den Busunternehmen.

Sollte sich ein Kind wiederholt unangemessen im Bus benehmen, nehmen wir unser Recht in Anspruch, nach schriftlicher Vorwarnung, ein Kind zeitweise von den Busfahrten auszuschließen.

Sollte es Ihrerseits Busprobleme geben, teilen Sie uns diese mit. Oft passieren Dinge, die Sie wesentlich schneller erfahren als wir.

12. Fußgänger – Verkehrsgerechtes Verhalten 2
Unsere Kinder verhalten sich oft sehr sorglos im Straßenverkehr. Bitte sprechen Sie immer wieder über ein richtiges Verhalten, … und noch besser: Gehen Sie ggf. mit Ihrem Kind den Schulweg ab und besprechen Sie richtiges Verhalten vor Ort. Achten Sie auch darauf, wie Ihr Kind in der jetzt beginnenden „dunklen Jahreszeit“ gekleidet ist.
Für die Gerolzhöfer Schulhäuser existiert ein Schulwegplan. Im Schulwegplan sind die empfohlenen Schulwege rund um die Gerolzhöfer Schulhäuser eingezeichnet. Polizei, Schule und Elternbeirat haben diesen Plan erarbeitet (siehe auch
www.vs-gerolzhofen.de). Ich bitte um Beachtung.
Sorgen wir gemeinsam dafür, dass alle Kinder die empfohlenen Schulwege nehmen.

13. Rollerfahrer – Verkehrsgerechtes Verhalten 3
Wir sehen es mit gemischten Gefühlen, wie viele Kinder den Schulweg mit dem Roller zurücklegen. Überlegen Sie gut, ob Ihr Kind in der Lage ist sich mit dem Roller verkehrsgerecht zu verhalten. Bedenken Sie auch, dass Rollerfahren mit einer Büchertasche auf dem Rücken (und manchmal mit einem Sportbeutel dazu) anders ist als ohne Gepäck.

Immer wieder werden Roller an der Schule vertauscht, „versehentlich“ mitgenommen, usw., weil sie während des Vormittags nicht abgeschlossen werden. Wir übernehmen bei solchen Problemen keinerlei Haftung

14. Radfahrer – Verkehrsgerechtes Verhalten 4
Wir wollen nicht, dass die Kinder mit dem Fahrrad in die Schule kommen. Wie an allen bayerischen Grundschulen gilt: Erst nach erfolgreich beendeter Radfahrausbildung durch die Polizei (Jugendverkehrsschule) ist es geboten mit dem Fahrrad in die Schule zu fahren.

15. Sprechstunden
Alle Klassenlehrer und Fachlehrer halten Sprechstunden in den jeweiligen Schulhäusern (s. Homepage!). Bitte melden Sie Ihr Kommen an. Dann ist gewährleistet, dass möglichst ausreichend Gesprächszeit zur Verfügung steht.

Und: Reden Sie möglichst intensiv mit den Klassleiterinnen und möglichst wenig übereinander!

16. Beratungsdienste
Wie im vergangenen Schuljahr sind auch in diesem Schuljahr verschiedene Beratungsdienste in der Grundschule angesiedelt. Für die Grundschule zuständig sind:

·         Beratungslehrer, Herr Braum (Tel. 09382/8818)

·         Schulpsychologin, Frau Braum (Tel.: 09721 - 55434)

·         mobiler sonderpädagogischer Dienst, N.N.

·         Jugendsozialarbeit an Schulen (JaS), Frau Stelzner (Tel.: 09382/310076)

Alle Beratungsangebote sind kostenlos und freiwillig. Dies bedeutet: Jeder kann – keiner muss die Beratung wahrnehmen.

17. Handy in der Grundschule

In Anlehnung an das Bayerische Erziehungs- und Unterrichtsgesetz wollen wir in der Grundschule keine Handys. Wir sind der Meinung, dass sie in der Grundschule vor, während und nach dem Unterricht nicht gebraucht werden.

Mindeststandard ist aber, was in Art. 56 Abs. 5 BayEUG steht:
"Im Schulgebäude und auf dem Schulgelände sind Mobilfunktelefone und sonstige digitale Speichermedien, die nicht zu Unterrichtszwecken verwendet werden, auszuschalten. Die unterrichtende oder die außerhalb des Unterrichts Aufsicht führende Lehrkraft kann Ausnahmen gestatten. Bei Zuwiderhandlung kann ein Mobilfunktelefon oder ein sonstiges digitales Speichermedium vorübergehend einbehalten werden."
Wir bitten einerseits um Kenntnisnahme, andererseits weisen wir daraufhin, dass wir in Fällen von Verlust oder Beschädigung eines mitgeführten Handys keine Haftung übernehmen können.

18. Ferienregelung - Termine
Folgende Ferientermine gelten für das Schuljahr 2020/2021 (erster/letzter Ferientag; Achtung: Feiertage/Wochenenden als zusätzliche freie Tage beachten!):

 

02.11. – 06. 11. 2020

Herbstferien

23.12. 2020 – 08.01. 2021

Weihnachtsferien

15. 02. - 19. 02. 2021

Faschingsferien

29. 03. – 09. 04. 2021

Osterferien

25. 05. – 04. 06. 2021

Pfingstferien

02. 08. – 13. 09. 2021

Sommerferien

 

Weitere wichtige Termine entnehmen sie bitte unserer Homepage. Die Terminliste wird laufend fortgeschrieben.

19. Schulbücher und vieles mehr …

Bitte achten Sie zusammen mit Ihrem Kind darauf, dass die Schulbücher in einem guten Zustand bleiben.

Sprechen Sie mit Ihrem Kind immer wieder einmal über … Ordnung und Sauberkeit (in der Büchertasche, am Arbeitsplatz, im Schulhaus, zu Hause), … angemessenes Verhalten/Sozialverhalten/Lern- und Arbeitsverhalten (in der Schule, zu Hause).

Ich wünsche Ihrem Kind und Ihnen ein harmonisches Schuljahr!

Mit freundlichen Grüßen im Namen des Lehrerkollegiums

gez. Helmut Schmid, Rektor

 

Hygienestandards der Grundschule Gerolzhofen/KM Bayern
(1. September 2020) 

Hygienestandards 09-2020.pdf
Adobe Acrobat Dokument 419.0 KB
Rahmen-Hygieneplan Schulen Bayern - Stan
Adobe Acrobat Dokument 507.0 KB

KOJA und KJR Pressetext zu Ferienbetreuung 07-2020

 

Pressetext_Ferienangebote_Corona.doc
Microsoft Word Dokument 120.5 KB

Elternbrief des Kultusministers: Ausblicke in das Schuljahr 2020/21

200623 M an alle Eltern Brückenangebote
Adobe Acrobat Dokument 345.4 KB

<< nach oben >>