Schulhaus Oberschwarzach

Besuch der 3c und 3d bei der Feuerwehr

 

Passend zum Thema „Feuer“ im Heimat- und Sachunterricht besuchten die beiden dritten Klassen das Feuerwehrgerätehaus der Freiwilligen Feuerwehr Oberschwarzach.

 

Kommandant Andreas Goldstein und Geräteführer Matthias Wiesmann zeigten, mit welchen Geräten die Feuerwehrleute die Aufgaben „löschen, retten, schützen, bergen“ bewältigen. Schon das Feuerwehrbeil war für die Kinder kaum zu tragen, geschweige denn die Rettungsschere oder das Atemschutzgerät.

 

 Manche Feuerwehrmänner haben auf ihrem Helm ein „A“ für Atemschutz stehen. Diese besondere Ausbildung erlaubt ihnen, Verletzte aus verrauchten Räumen zu bergen. Herr Wiesmann zeigte, wie schnell diese Ausrüstung im Ernstfall angezogen und einsatzbereit sein muss. Dazu zählen Gurte mit Karabinerhaken, Ex-Funkgerät, Beil, Wärmekamera und noch mehr. Die Kinder staunten, wie umfangreich die Helfer für den Ernstfall vorbereitet sein müssen. Sie wissen viel und sind vor allem körperlich unheimlich fit. 

 

Während eine Gruppe im Feuerwehrhaus die Geräte besichtigte, zeigte Herr Goldstein im Schulungsraum Versuche mit verschiedenen brennbaren Materialien. Anschaulich fiel das hölzerne Verbrennungsdreieck in sich zusammen, wenn man eine der drei Bedingungen „Wärme, Sauerstoff, Material“ dem Feuer entnahm.

 

Den Höhepunkt des Unterrichtsgangs erlebten die Schüler am Ende der Besichtigung. Eine Nebelmaschine verwandelte den Schulungsraum in einen Raum, der einem verrauchten Zimmer während eines Brandes ähnelt.  Mutige Kinder durften diesen betreten und Herr Wiesmann suchte mit der Wärmebildkamera im undurchdringlichen Nebel nach ihnen. Die Zeit verging wie im Flug und der Unterricht hätte an diesem Tag länger dauern müssen, um alle Fragen zu beantworten. Die Klassensprecher bedankten sich bei den beiden Feuerwehmännern für die eindrucksvolle Führung.

Christine Pickel

Adventsfeiern am Montag

 

Endlich dürfen wir wieder miteinander den Advent feiern. Jeden Montag früh treffen sich die Schüler aller Klassen vor dem Unterricht in der Aula und beginnen mit dem Lied „Wieder kommen wir zusammen“ stimmungsvoll den Tag. Ein kleiner Auftritt von einer Klasse, eine Vorlesegeschichte und ein Abschlusslied runden die kleine Feier ab. Die Schüler genießen die morgendliche Viertelstunde.
                                                                            Sabine Schuhmann

Martinsprojekt der 1d

Ganz im Zeichen des Heiligen Martin stand der 10. November in der Klasse 1d. Neben der Vertiefung der Heiligenlegende, dem Basteln von Fensterbildern und einer Steckgans für den Blumentopf, einem Laternentanz und einem Laternenzug durch das Schulhaus wurden in der Schulküche unter Mithilfe einiger Mütter Matrinsmänner und -gänse gebacken. Das Lied "Ein bisschen so wie Martin" setzten die Kinder praktisch um und spendeten einen Teil der Plätzchen der Gerolzhöfer Tafel, deren Arbeit sie zuvor kennengelernt hatten.

Claudia Heilmann

Besuch beim Bürgermeister

Am 26.10.2022 öffnete Manfred Schötz, 1. Bürgermeister des Marktes Oberschwarzach, die Türen des Oberschwarzacher Rathauses für die Schülerinnen und Schüler der Klasse 4c. Die Kinder durften am runden Tisch  im Sitzungssaal Platz nehmen. Herr Schötz gab einen Einblick in die vielfältigen Aufgaben eines Bürgermeisters, informierte über geplante Projekte in der Gemeinde, zeigte das Goldene Buch und stellte sich den zahlreichen Fragen der Schülerinnen und Schüler.

Vanessa Dorsch

Sicher als Fußgänger im Straßenverkehr

Wie in jedem Schuljahr kam auch diesmal im September Herr PHK Hubert Kimmel zu den Erstklässlern der Grundschule Gerolzhofen. Die Kinder freuten sich auf das Wiedersehen mit „ihrem“ Polizisten, den sie schon aus dem Kindergarten kannten. Gemeinsam wiederholten sie die dort erlernten Regeln, die man beim Überqueren der Straße beachten muss. Stehen Schauen Hören Gehen: Das waren die wichtigen Wörter, die den Kindern in Fleisch und Blut übergingen und die sie dann in der Praxis auf der Straße umsetzten.

Barbara Langer

Klasse 1c mit PHK Hubert Kimmel